Woher weiß ich, ob mein Baby Unterleibsschmerzen oder Bauchkrämpfe hat?

Blähungen und Koliken bei Babys behandeln ✓Ursachen aufdecken ✓Tipps & Tricks ➤ Sab Simplex & Lefax Suspension lösen Bauchkrämpfe bei Babys

Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr. Vor allem, wenn die Kleinsten gerade unter Blähungen leiden. Dann passiert es nicht selten, dass trotz ausreichend Schlaf, Essen und sauberer Windel ständig das Gesicht verzogen und gequengelt wird. Die Zwerge verkrampfen sich, strampeln mit den Beinchen und schreien sich die Seele aus dem Leib. Die Bauchschmerzen der Babys resultieren dann direkt in Kopfschmerzen der Eltern und führen zu einer belastenden Situation für alle. Leider gibt es bis heute noch kein Universalrezept, um Bauchschmerzen von Babys direkt im Keim zu ersticken, doch es gibt einige Hausmittel und Medikamente, welche die Krämpfe lösen und die Beschwerden lindern können. Deshalb zeigen wir von der Sonnenapotheke dir hier die besten Tipps und Tricks gegen Baby-Blähungen und Drei-Monats-Koliken.

Symptome: Woran erkenne ich, dass mein Baby unter Blähungen leidet?

Die allgemeine Beschreibung von Blähungen ist uns allen bekannt: Es befindet sich übermäßig viel Luft im Darm. Das passiert entweder, weil zu viel Luft geschluckt wird oder der Magen-Darm-Trakt zu viele störende Gase bildet. Können diese Gase nicht schnell genug entweichen oder abgebaut werden, staut sich die Luft und verursacht Schmerzen, einen harten Bauch und ein allgemeines Unwohlsein.

Das Knifflige an Baby-Blähungen ist, dass sie nicht direkt von außen erkennbar sind und unsere Kleinen leider noch nicht sagen können, wo ihnen der Schuh drückt. Es gibt jedoch einige Symptome, die speziell auf Bauchbeschwerden hindeuten:

  • Dein Baby ist noch nicht älter als ein halbes Jahr

  • Sein Bauch fühlt sich hart und verspannt an

  • Dein Kind weint langanhaltend und ohne ersichtlichen Grund

  • Es ist unruhig, quengelig und strampelt viel

  • Dein Baby krümmt den Rücken oder zieht die Beine an den Bauch an

Besonders um den dritten Monat herum können diese Symptome sehr ausgeprägt sein, weshalb man hier von den berüchtigten Drei-Monats-Koliken spricht. Da das Baby auch Nachts unter den Beschwerden leidet und deshalb nicht genug Schlaf bekommt, ist es tagsüber oft müde, unausgeglichen und schreit vermehrt. Daraus resultiert ein Teufelskreis, der für Kinder und Eltern zur Tortur wird.

Ursachen: Was sind Baby-Blähungen und woher kommen sie?

Auch wenn Baby-Blähungen alle Eltern vor eine Herausforderung stellen, sind sie doch kein Grund dafür, sich den Kopf zu zerbrechen. Denn Blähungen bei Babys sind ganz normal. Tatsächlich leiden fast 80 % der Kleinen im ersten Lebensjahr darunter. Besonders um den dritten Lebensmonat treten diese vermehrt auf und sorgen für zu viel Gase und Bachschmerzen. Aus diesem Grund sind Mittel gegen Blähungen laut Statista (Die häufigsten Baby-Medikamente) auch eines der häufigsten Medikamente für Babys und in mehr als jedem dritten Haushalt zu finden.

Für Baby-Blähungen kann es viele Ursachen geben. Hintergrund ist wohl eine Kombination aus einem noch nicht reibungslos funktionierendem Enzymhaushalt und einem noch unausgereiften MagenDarm-Trakt. Begünstigt werden die Bauchbeschwerden des Säuglings dabei von einer Reihe verschiedener Faktoren, wie Stress, Unruhe, Reizüberflutungen oder die Nahrungsaufnahme.

  • Unreifer Magen-Darm-Trakt: Wie so alles am Anfang, ist auch die Darmflora des Kleinen nach der Geburt noch nicht richtig ausgereift. Der Magen-Darm-Trakt ist mit den vielen Aufgaben der Nahrungsaufnahme und – ausscheidung überfordert und produziert vermehrt Gase.

  • Luftschlucken beim Trinken: Sowohl beim Stillen als auch Flaschenfütterungen kann es vorkommen, dass das Baby zu viel Luft schluckt. Diese vermehrte Luftaufnahme führt im Magen zu Bauchkrämpfen, Blähungen und Spucken.

  • Allergien oder Erkrankungen: In seltenen Fällen können Stoffwechselstörungen oder Nahrungsunverträglichkeiten die Ursache für Blähungen sein. Medizinische Ursachen für vermehrte Bauchprobleme können in diesem Zusammenhang Milchzuckerunverträglichkeiten, Glutenintoleranzen oder Bauchspeicheldrüsenstörungen sein.

Übrigens wurde die Theorie widerlegt, dass die Ernährung der stillenden Mutter Einfluss auf die Baby-Blähungen nehmen kann. Grund dafür ist, dass die Muttermilch ausschließlich aus Blut gebildet wird und somit die Nahrungsmittel keinen Einfluss darauf nehmen.

Behandlung: Was kann ich gegen die Koliken meines Kleinen unternehmen?

Die schlechte Nachricht bei Baby-Blähungen ist, dass es wohl keine Chance gibt, diese komplett zu verhindern. Die gute Nachricht ist jedoch, dass es viele einfach Tricks und Hausmittel gibt, um die Gase zu reduzieren und die Beschwerden zu lindern.

  • Ruhe & Wärme: Auch wenn Blähungen Nervenaufreibend sind, solltest du versuchen Ruhe auszustrahlen, damit sich dein Baby entspannen kann. Nimm dir Zeit für das Füttern, vermeide eine mögliche Reizüberflutung und nutze die entspannende Wirkung von warmen Bädern, Auflagen oder Kirschkernkissen.

  • Bewegen & Massieren: Massiere deinem Kleinen sanft den Bauch oder die Füße, um ihm beim Entspannen zu helfen und einen Pups zu entlocken. Eine andere Methode ist es, das Baby auf den Rücken zu legen und die angewinkelten Beine langsame wie beim Radfahren zu bewegen, um den Darm zu unterstützen.

  • Halten & Bäuerchen: Während und nach dem Essen solltest du dein Baby zu einem Bäuerchen verhelfen, damit sich nicht zu viel Luft im Bauch sammelt. In den Zeiten zwischen den Mahlzeiten empfiehlt sich der Fliegergriff: Lege dazu deinen Baby mit seinem Bauch auf deinen Unterarm, sodass deine flache Hand seinen Bauch wärmt und trage es so langsam in der Wohnung herum.

  • Nahrung & Fütterung: Tees aus Fenchel, Anis oder Kümmel wirken verdauungsfördernd und empfehlen sich deshalb ergänzend zur Muttermilch. Wird das Kind mit der Flasche gestillt, sollte darauf geachtet werden, dass der Flaschensauger stets vollständig mit Milch gefüllt ist, damit sich keine Luftblasen bilden. Leert das Kind seine Flasche zu schnell, kann außerdem auf einen Flaschensauger mit kleineren Öffnungen umgestiegen oder mehrere Trinkpausen eingelegt werden. In manchen Fällen ist es bei Fertignahrung auch hilfreich auf eine laktosefreie Marke umzusteigen.

  • Medikamente & Heilmittel: Helfen die oben genannten Tricks nicht (genug) dabei die Beschwerden zu lindern, empfiehlt sich der Gang in die Apotheke. Wir empfehlen hierfür in der Regel die sanften und schonenden Medikamente Sab Simplex und Lefax Suspension. Beide Präparate sind für alle Altersklassen gut verträglich und erzeugen kaum Nebenwirkungen oder Probleme. Die Einnahme kann einfach über die Nahrungsaufnahme erfolgen, indem du mehrmals täglich ein paar Tropfen direkt ins Fläschchen gibst. Sowohl Sab Simplex als auch Lefax Suspansion eigenen sich speziell für Babys und wirken gezielt gegen Luftansammlungen im Verdauungstrakt. Da beide Mittel Simethicone enthalten, binden sie das Gas in größeren Blasen, welche dein Kleines leichter abführen kann.

 

Beide Medikamente (Sab Simplex und Lefax Suspension) sind bei arzneiprivat erhältlich und empfehlen sich bei Baby-Blähungen. Sie reduzieren das Völlegefühl, lindern die Schmerzen und schleusen das überschüssige Gas aus dem Körper. Damit du und dein Baby wieder entspannt aufatmen könnt!

Our team of authors would like to inform you with many articles and give you ideas and suggestions for solving your problems.
Just browse through our blog - we are happy to answer any questions or suggestions you may have.

We wish you all the best

Ingo Blümlein & Ines, Isabell, Andrea und Gabi
LEFAX Pump Liquid 50ml
1-5 business days, depending on the destination
1-5 business days, depending on the destination

LEFAX Pump Liquid 50ml

by Bayer Vital GmbH
Pumplösung 50 ml
€7.55 3
€10.48 AVP²

Do you have any questions?

Fotografie Ingo Blümlein

Please contact us!

Your Ingo Blümlein

Send a message

Always stay up to date

Through our newsletter you will not only be informed regularly but also in detail about innovations and current offers.

Subscribe to the newsletter
Medicines from Germany for the whole family - to all over in the European Union
We deliver German medicines at favourable prices directly to your home. Quick and easy with DHL, DHL Express or by DHL Parcel Nederland - arzneiprivat.de - International Online Pharmacy

The online pharmacy Arzneiprivat in Emmerich is part of the Sonnen-Apotheke and consists of a team of 26 employees, who personally take care of the delivery of your order in order to get the highest possible benefit for you. We know most of our customers personally from telephone conversations, and special questions are answered personally by the pharmacy manager. With our trained specialist staff such as a pharmacist for naturopathy and homeopathy and our beautician Linda Oimann, we stand for natural remedies and natural cosmetics from Dr. Hauschka at a good price and suitable advice. If you have any questions or requests, we will be happy to provide you with information and further tips to stimulate your self-healing powers. We offer a wide range of medicines from all leading manufacturers such as DHU, Kattwiga, Spenglersan, Pascoe, Heel, Hevert Wala and of course Weleda. We also offer products from Combustin with changing offers in addition to the favourable permanent price.
Popular products are Hoggar Night sleeping tablets, Schlafsterne and Sab Simplex drops for flatulence and cramps for your baby.Prescription medicines can also be ordered from us with a valid prescription.
Just have a look in our brand shop or directly in the Speedfinder for the medicine of your choice. And if you don't find what you are looking for - please call us, we will be happy to help you.
Our Romanian employee Doina, our Polish employees Malgorzata & Katarzyna and our Dutch employee Kelly are also happy to help across language barriers... read more

Secure shopping & payment

For medicines: For risks and side effects, read the package insert and consult your doctor or your pharmacy.

For veterinary medicines: For risks and side effects, read the package insert and consult your veterinarian or your pharmacy.

For cooled chilled items: In order to guarantee product quality, products requiring refrigerated transport can currently only be collected.
Please send availability enquiries and orders by email or telephone.

1 Manufacturer's suggested retail price (MSRP/UVP)

2 Pharmacy Selling Price (AVP). The AVP is not a manufacturer's recommended retail price. The AVP is a price applied by the pharmacies themselves for over-the-counter medicines, which corresponds to the binding selling price for pharmacies at which a pharmacy bills the product with the statutory health insurance company in certain cases (e.g. for children under the age of 12). .
In contrast to the AVP, the usual RRP is a recommendation from the manufacturer.

3 Prices incl. VAT Plus shipping

4 Price as long as stocks last

5 * Price advantage compared to the non-committal price recommendation of the manufacturer (UVP) or the non-binding manufacturer's declaration of the pharmacy sales price (UAVP) to the information center for medicinal products (IFA GmbH) / only for non-prescription products except books.

Back

If you set up a user account in our shop, you will be guided through the ordering process more quickly, can track your current order process and much more.

Register
Back
The shoppingcart is still empty.
{{ productName }} is not discountable.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} has been added to your basket.

Checkout Edit shopping cart
Voucher ():
Subtotal
Missing to free shipping
0,00€
Checkout Edit shopping cart Payment with PayPal
Back