Familie & Baby

Familie und Baby
Bauchschmerzen, Blähungen, Koliken, Zahnungsbeschwerden… Gerade in den ersten Entwicklungs- und Wachstumsphasen treten bei Kindern immer wieder einmal unterschiedliche Beschwerden dieser Art auf.
Bereits bei Babys treten die sogenannten Dreimonatskoliken auf, die für das Kind mit Schmerzen und für die gesamte Familie mit einem langfristig ermüdenden Angriff auf die Ohren durch Schreiattacken verbunden ist. Es wird vermutet, dass hier Bauchkrämpfe (Koliken) und das noch unausgereifte kindliche Verdauungssystem die Ursache für das Verhalten der Babys sind.
Auch bei älteren Kindern treten gelegentlich Bauchschmerzen auf, die unterschiedlichste Ursachen haben können. Gepaart mit Erbrechen oder Durchfall, kann es sich beispielsweise auch um einen Magen-Darm-Infekt handeln. Es kann zudem vorkommen, dass Kinder über Bauchschmerzen klagen, sich jedoch kein organischer Auslöser finden lässt. In diesem Fall können psychische Gründe, wie Ängste, Sorgen oder Stress verantwortlich sein. Oftmals sind auch Blähungen der Grund für die Schmerzen, die wiederum zu den bereits erwähnten starken krampfähnlichen Bauchschmerzen führen: Koliken. 
Eine weitere Stufe in der kindlichen Entwicklung ist das Zahnen, das für die Kleinen oftmals ebenfalls mit Schmerzen einhergeht. In der Regel beginnt dieser Prozess im Alter von etwa 6 Monaten. Der Speichelfluss wird gesteigert und die Durchblutung wird angeregt, gegebenenfalls kommt es zu Zahnfleischschwellungen, manchmal entzündet sich die Mundschleimhaut, wenn die Zähne durchbrechen.
Wie können Sie Ihren Nachwuchs in dieser Zeit unterstützen? Abgesehen von Liebe und Fürsorge empfehlen wir bei Blähungen oder Koliken Windsalbe, Sab Simplex, Lefax Suspension oder Kümmelzäpfchen, bei Zahnungsbeschwerden Osanit Globuli oder Dentinox Gel.
Treffen Sie eine Auswahl aus den von uns angebotenen Arzneimitteln wie zum Beispiel Sab Simplex, Lefax oder Dentinox Gel, wählen Sie die gewünschte Menge und klicken Sie auf den Warenkorb, um den Kauf abzuschließen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Quelle: https://www.gesundes-kind-info.de/der-natuerliche-weg-gegen-blaehungen-und-koliken, https://www.baby-und-familie.de/Kinderkrankheiten/Bauchweh-Welche-Ursachen-es-gibt-137663.html, https://www.baby-und-familie.de/Gesundheit/Das-lindert-die-Schmerzen-beim-Zahnen-74271.html  
 

16 Artikel gefunden

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Upload starten

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück