Windeldermatitis

Windelausschlag:

Babys leiden oft unter einem "wunden Po", auch Windelausschlag genannt. Liegt eine Pilzinfektion vor, sprechen Ärzte von "Windelsoor". Was hilft dagegen?

Was ist ein Windelausschlag?

Windelausschlag ist eine sehr häufige Hauterkrankung im Säuglingsalter. Es handelt sich um eine Entzündung der Haut im Windelbereich - meist als "wundes Gesäß" bezeichnet. Ursachen sind reizende Substanzen in Urin und Stuhl, manchmal auch intensive oder falsche Reinigung der Haut. Oft liegt auch eine zusätzliche Besiedlung durch Pilze und seltener durch Bakterien vor. So kann beispielsweise der Hefepilz Candida albicans zu einer Verschlimmerung der Symptome und dem so genannten Windelsoor führen. Eine bakterielle Infektion kann feuchte oder eitrige Wunden verursachen.

Auslöser und Risikofaktoren:

Sehr oft treten wunde Stellen am Gesäß plötzlich auf und es gibt keinen erkennbaren Grund. Meistens haben Sie nichts falsch gemacht, aber die Rötung ist die Folge einer anderen Veränderung im Körper des Babys. Infektionen, die Ernährung, vielleicht sogar das Zahnen können einen Einfluss haben.

Ursachen für Windelausschlag können auch zu seltene Windelwechsel sein: Urin und Stuhlgang enthalten Stoffe, die die Haut reizen können. Feuchtigkeit und Wärme in der Windel erleichtern die Vermehrung von Keimen.
Durchfall: Bei häufigem Stuhlgang ist es schwierig, die Windel immer trocken zu halten. Außerdem ist der Stuhl aggressiver.
falsche Pflegeprodukte: Häufiges Waschen mit Seife kann zu Windelausschlag führen. Außerdem können Babys manchmal Unverträglichkeiten oder Allergien gegen Seifen, Salben, Cremes oder sogar Windeln haben, was zu Entzündungen der Haut führen kann.
Bestimmte Nahrungsmittel: Bei manchen Kindern können säurehaltige oder scharf gewürzte Nahrungsmittel zu Windelausschlag führen. 
Diese Reaktion ist jedoch individuell sehr unterschiedlich. Oft hat man das Gefühl, alles richtig gemacht zu haben, und trotzdem hat das Baby wunde Pobacken. Verzweifeln Sie nicht und arbeiten Sie einfach alle unten aufgeführten Tipps durch.

Die Symptome:

Bei Windelausschlag ist die Haut im Becken- und Genitalbereich gerötet und aufgeweicht. Es können sich auch offene Stellen, Pickel und Pusteln bilden, die jucken oder brennen. In der Folge kann sich die Entzündung auf die Innenseite der Oberschenkel und den Bauch ausbreiten. Ein Windelausschlag kann das Wohlbefinden des Kindes erheblich beeinträchtigen. Die entzündete Haut kann wund sein oder sich bei Berührung, Bewegung oder beim Stuhlgang brennend anfühlen. Bei einer Pilzinfektion (Windelsoor) treten zusätzlich feuchte Pocken, Pickel und weiße, schuppige Flecken auf, die sich in einer charakteristischen Ringform ausbreiten. Typische Symptome einer zusätzlichen bakteriellen Infektion sind feuchte oder eitrige Wunden.

Die Diagnose:

Der Kinderarzt diagnostiziert Windelausschlag oder Windelausschlag anhand der Hautveränderungen. Wenn er eine Infektion mit Bakterien oder Pilzen vermutet, kann er eine Hautprobe entnehmen, um die Erreger nachzuweisen. Wenn der Windelausschlag wiederholt auftritt oder unzureichend behandelt wird, kann eine Stuhlprobe oder eine Blutuntersuchung erforderlich sein, um andere Ursachen für die Hautentzündung auszuschließen.

Was hilft bei Windelausschlag?

Windelausschlag lässt sich in der Regel mit ein paar einfachen Maßnahmen behandeln. So kann sich die gereizte Haut erholen und die Entzündung verschwindet von selbst. Die folgenden Maßnahmen unterstützen die Heilung:

-Häufiges Wechseln der Windel: spätestens nach drei bis vier Stunden und sofort, wenn die Windel voll ist.
-Vorsichtiges, aber sanftes Reinigen der Haut: am besten mit lauwarmem Wasser oder Öl und ohne zu reiben. Geben Sie etwas Wasser oder Öl auf ein Reinigungstuch oder eine Stoffwindel. Wischen Sie das Gesäß sauber. Dann muss die Haut gut, aber sehr sanft abgetrocknet werden. Sie können sie zum Beispiel mit einem weichen Handtuch abtupfen.
-Wundschutzpasten können hilfreich sein. Sie schützen die Haut vor Feuchtigkeit und wirken, zum Beispiel mit Zink, entzündungshemmend. Synthetische Gerbstoffe oder desinfizierende Farbstoffe können helfen, die feuchte Stelle zu trocknen. Fragen Sie bei Bedarf Ihren Kinderarzt oder Apotheker! Empfohlen wird Weleda Calendula-Babycreme, Hauterweichungscreme oder Mirfulan-Salbe
-Unten offen: Lassen Sie so viel Luft wie möglich an den Po des Babys. Ihr Kind kann sich - vor allem im Sommer - manchmal ohne Windel bewegen.

In schweren Fällen kann der Arzt eine Kortison-Salbe verschreiben, um die Entzündung zu lindern. Mit Kortison müssen Sie sehr vorsichtig sein, besonders im Windelbereich. Verwenden Sie solche Salben daher nur auf Anweisung des Arztes und gemäß seinen Empfehlungen.

Tritt neben dem Windelausschlag auch ein Pilzbefall der Haut auf, zum Beispiel in Form von Windelsoor, kann ein pilzhemmender Wirkstoff eingesetzt werden. Als erste Wahl wird die bekannte Heilsalbe Multilind mit dem Wirkstoff Nystatin empfohlen. Für Kinder ab 2 Jahren ist der Wirkstoff Miconazolnitrat geeignet. Hier ist die Mykoderm Miconalzol Creme empfehlenswert. Alle diese Produkte sind ganz einfach in unserem Shop zu kaufen. Eine zusätzliche bakterielle Infektion erfordert manchmal Antibiotika, um den Windelausschlag wirksam zu behandeln. In den meisten Fällen heilt der Windelausschlag innerhalb weniger Tage ohne Folgen ab. Er kann aber auch sehr hartnäckig sein, und dann ist Geduld - und intensive Pflege - gefragt

Um einen wunden Po zu vermeiden, müssen Sie die folgenden Tipps beachten:

- Wechseln Sie die Windeln regelmäßig, besonders wenn Ihr Kind Durchfall hat.
- Reinigen Sie die Haut nur mit klarem Wasser oder Öl. Seife trocknet die Haut unnötig aus und kann die natürliche Schutzschicht der Haut beschädigen.
- Trocknen Sie die Haut nach der Reinigung sorgfältig ab. Feuchtigkeit begünstigt die Entstehung von Pilzinfektionen.
- Lassen Sie Ihr Kind so oft wie möglich ohne Windeln.
- Wenn die Haut bereits leicht gerötet ist, schützen Wundsalben, zum Beispiel mit Panthenol, Zink oder Lebertran, vor weiteren Reizungen.

Lassen Sie sich von uns oder einem Kinderarzt bei der Auswahl eines geeigneten Medikaments beraten.

Empfehlenswerte Cremes sind Multlind Heilsalbe mit dem Hauptwirkstoff Nystatin oder Mykoderm Miconazol-Creme mit dem Hauptwirkstoff Miconazolnitrat.

ckick für die Kategorie Haut

Quelle: https://www.baby-und-familie.de/Windeldermatitis
 

Arzneimittel aus Deutschland für die ganze Familie - nach ganz Europa
Wir liefern Ihnen deutsche Arzneimittel zu günstigen Preise direkt zu Ihnen nach Hause. Schnell und einfach mit DHL, DHL Express oder mit der Post NL - arzneiprivat.de I med4eu

Die Apotheke Arzneiprivat aus Emmerich gehört zur Sonnen-Apotheke und besteht aus einem Team von 22 Mitarbeitern, die mit ihrem persönlichen Einsatz für die Belieferung Ihrer Bestellung Sorge tragen, umso für Sie den höchst möglichen Nutzen zu bekommen. Wir kennen die meisten Kunden aus telefonischen Gesprächen persönlich, besondere Fragen werden von dem Apothekenleiter persönlich beantwortet.  Mit unserem geschulten Fachpersonal wie einem Apotheker für Naturheilkunde und Homöopathie und unserer Kosmetikerin Linda Oimann stehen wir für Naturheilmittel und Naturkosmetik von Dr. Hauschka zu einem guten Preis und passender Beratung. Bei Fragen und Wünschen geben wir Ihnen gerne Auskunft und weitere Tipps zur Anregung Ihrer Selbstheilungskräfte. Wir bieten Ihnen eine großes Sortimet der Arzneimittel aller führenden Hersteller wie DHU, Kattwiga, Spenglersan, Pascoe, Heel, Hevert, Wala und natürlich auch der Weleda an. Produkte aus dem Hause Combustin bieten wir Ihnen neben dem günstigen Dauerpreis auch mit wechselnden Angeboten an. 
Beliebte Produkte sind Hoggar Night Schlaftabletten und Sab Simplex Tropfen gegen Blähungen und Krämpfe bei ihrem Baby. Auch verschreibungspflichtige Medikamente können bei uns mit einem gültigen Rezept bestellt werden wie z.B. Ozempic.
Schauen Sie doch einfach mal in unseren Markenshop oder direkt im Speedfinder nach dem Arzneimittel Ihrer Wahl.  Und werden Sie einmal nicht fündig – rufen Sie uns bitte an, wir helfen Ihnen gerne.
Unsere rumänische Mitarbeiterin Doina, unsere polnischen Mitarbeiterinnen Malgorzata & Katarzyna und unsere niederländische Mitarbeiterin Kelly helfen auch gerne über Sprachgrenzen hinweg... hier mehr lesen

Sicher einkaufen & bezahlen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück