Allergie - Enstehung und Hilfe

Es ist Frühling, die erste warme Luft, schönes Wetter und Mitte Mai... Klingt super und so sollte es vor den Feiertagen sein, aber plötzlich fängt Ihr an zu Niesen, die Augen werden rot und tränen, man kann nachts fast nicht atmen. Also was soll das bitte? Das habe ich so doch nicht geplant.

Ja, dies wären die ersten Symptome einer Allergie gegen Beifusspollen, Birkenpollen oder ähnliches. Normalerweise - alles nicht so schlimm, das bekommen wir hin.

Beifuss und Birke ist nicht die einzige Pflanze, die eine allergische Reaktion auslösen kann. Es gibt noch viele weitere Faktoren, die wir noch ausführen werden

Was ist Allergie?

Allergie ist eine abnorme, übertriebene Reaktion des Immunsystems einer Person bei Kontakt mit bestimmten Substanzen oder Allergenen, die in Lebensmitteln, Medikamenten, Luft usw. gefunden werden, Substanzen, die normalerweise für andere Menschen unbedenklich sind.

Hier ist genau das, was bei einer Person mit einer Allergie passiert: Wenn es mit dem Allergen in Kontakt kommt, löst der Körper eine Immunantwort aus, indem er einen Antikörper namens Immunglobulin E (IgE) freisetzt. Mit jeder Belichtung wird mehr IgE freigesetzt, das die Mastozyten angreift, und sie reagieren, indem sie die Botenstoffe Histamin freisetzen.

Histamin ist eigentlich derjenige Botenstoff, der alle Symptome einer Allergie verursacht: Entzündung, Rötung, Reizung, Beschwerden.

Wem und wie sieht es aus?

Eine Allergie kann bei jeder Person auftreten. Obwohl es eine genetische Veranlagung (Atopie) geben kann, ist die Umwelt sehr wichtig, so dass je früher und häufiger ein Allergen ausgesetzt wird, desto größer ist das Risiko, eine Allergie zu entwickeln.

Wo sind die Allergene und wie kommen wir mit ihnen in Kontakt?

Allergene sind in der Außenwelt zu finden und sind für die meisten Menschen harmlos.

Sie können auf verschiedene Weise mit dem menschlichen Körper in Kontakt kommen, wie folgt:

  • Durch Luft: Pollen von verschiedenen Pflanzen oder Bäumen (z. B. Ambrosiapollen (Beifuss), Pollen aus Birkenblüten, Eichen, Gras oder Unkraut), Staubmilben, Tierhaare, Schimmelsporen, Zigarettenrauch usw.;
  • Durch physischen Kontakt: Verwendung bestimmter Produkte (Creme, Metalle, synthetische Fasern usw.), Insektenstich, Gift usw.;
  • Durch Einnahme: Arzneimittel, verschiedene Lebensmittel (Milchprodukte, Eier, Meeresfrüchte, Nüsse, Nüsse, Soja usw.).

Was sind die Symptome einer Allergie?

Die Symptome variieren je nachdem, wie das Allergen mit dem Körper in Kontakt kommt, aber auch das Allergen.

Nachfolgend finden Sie einige der Symptome, die für bestimmte Allergene spezifisch sind:

Staub und Pollen

  • verstopfte Nase und rot,Niesen, Atembeschwerden
  • Juckreiz von Nase und Augen
  • Tränenden Augen
  • Husten

Essen, Nahrungsmittel

  • Erbrechen oder Durchfall
  • Entzündung der Zunge
  • Entzündung der Lippen, des Gesichts und des Rachens
  • Gefühl des Kitzelns im Mund
  • Magenkrämpfe
  • Urtikaria

Insektenstich (Bienen,Wespe, Spinne, Skorpion, etc.)

Normalerweise, bei einer Person ohne Allergie, sollte jede dieser Arten von Stichen die folgenden Symptome manifestieren: eine rote Schwellung um den Stachel, Juckreiz, milde Ödeme.

Im Allergiefall unterscheiden sich die Symptome stark und können sogar das Leben des Betroffenen gefährden (anaphylaktischer Schock):

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Schwellung des Gesichts und des Mundes
  • Schwierigkeiten beim Atmen und Sprechen
  • Schwindel oder sogar Ohnmacht

Diese Fälle sind seltener und erfordern sofortige medizinische Hilfe.

Welche Behandlung kann angewendet werden?

Die Einrichtung einer spezifischen Behandlung erfolgt nach Rücksprache mit einem Arzt und kann eine der folgenden Umfassen umfassen:

Allopathische Behandlung

Im Allgemeinen geht es sehr viel auf die Hemmung der Wirkung von Histamin durch die Verabreichung:

  • Antihistaminika

Sie werden rezeptfrei in Form von Tabletten oder Nasen- und Augentropfen (Spray) abgegeben.
Die meistgekauften einzunehmenden Antihistaminika sind Cetirizin und Loratadin, Beide können eine gute Wirkung haben. Als Nachteil gilt, dass sie beide leicht Müde machen können. Cetirizin kann, afgrund eine relative langen Wirkdauer daher auch gut abends gegenommen werden.

  • Kortikosteroide in Form von Nasenspray

Für diese ist es möglich, die Vorlage eines ärztlichen Rezepts in Abhängigkeit von der Dosierung zu verlangen. Es gibt aber auch rezeptfreie antiallergische Nasensprays mit Mometason, z.B. Mometahexal

  • Kombinierte Antihistaminika und Kortikosteroide

Sie werden in der Regel vom Spezialisten bei mittelschwerer bis schwerer Rhinitis empfohlen. Dazu müsst Ihr Euch bitte an euren Arzt wenden.

Homöopathische oder anthroposophische Behandlungen

Da das Thema sehr groß ist, möchte ich Hier nur ein paar Mittel erwähnen. Zu genaueren Fragen kommt bitte zu uns in die Apotheke, oder ruft mich an.
 

  • Euphrasia: Einfache einzeldosierte Augentropfen bei Entzündungen der Augen und gereizten Augen
  • Sinapis nigra: Allergische Reaktion mit brennendem scharfen Nasenschleim, verstopfter Nase und einem hitzegefühl in dem Rachen
  • Arundo: besonders bei Juckreiz von Nase, Augen und Rachen
  • Galphimia glauca: Der homöopathische Klassiker bei allg allergische Reaktion der Haut und Schleimhaut, mit Druckgefühl am Hals, Tränenfluss und Fließschnupfen
  • Luffa gibt es in Form von Globuli, oder Nasensprays und hilft bei der erschwerten Nasenatmung
  • oder Komplexmittel, z.B. das Heuschnupfenmittel DHU

ZU guter Letzt noch ein Hinweis zur Imuntherapie:

Die Imuntherapie (auch bekannt als Desensibilisierung) ist eine Langzeitbehandlung, die funktioniert, indem sie die Immunantwort auf Kontakt mit dem Allergen verändert.

Insbesondere wird es regelmäßig verabreicht, abgestuft steigende Mengen an Allergenextrakt, injizierbar (POLLINEX Quatro), in Form von sublingualen Tabletten, Spray oder Tropfen.

Hierzu müsst Ihr bitte Kontakt mit eurem Arzt aufnehmen.

Wie Ihr bemerkt haben, ist Allergie eine abnorme Reaktion des Körpers auf bestimmte Substanzen, mit denen wir fast täglich in Kontakt kommen.
Irgendwann haben wir alle Kontakt mit Staub, aber das bedeutet nicht, dass wir alle Allergien haben. Es tritt entweder atopisch (genetisch) auf oder entwickelt sich, wenn die Umwelt, in der wir leben, viel Staub hat.

Für weitere Fragen kontaktiert bitte euren Arzt oder uns. Ruft einfach an.
Dann wünsche ich Euch nun einen entspannten Frühling. Bleibt gesund.
 

Euer Ingo und das Team von arzneiprivat.de

Arzneimittel aus Deutschland für die ganze Familie - nach ganz Europa
Wir liefern Ihnen deutsche Arzneimittel zu günstigen Preise direkt zu Ihnen nach Hause. Schnell und einfach mit DHL, DHL Express oder mit der Post NL - arzneiprivat.de I med4eu

Die Apotheke Arzneiprivat aus Emmerich gehört zur Sonnen-Apotheke und besteht aus einem Team von 22 Mitarbeitern, die mit ihrem persönlichen Einsatz für die Belieferung Ihrer Bestellung Sorge tragen, umso für Sie den höchst möglichen Nutzen zu bekommen. Wir kennen die meisten Kunden aus telefonischen Gesprächen persönlich, besondere Fragen werden von dem Apothekenleiter persönlich beantwortet.  Mit unserem geschulten Fachpersonal wie einem Apotheker für Naturheilkunde und Homöopathie und unserer Kosmetikerin Linda Oimann stehen wir für Naturheilmittel und Naturkosmetik von Dr. Hauschka zu einem guten Preis und passender Beratung. Bei Fragen und Wünschen geben wir Ihnen gerne Auskunft und weitere Tipps zur Anregung Ihrer Selbstheilungskräfte. Wir bieten Ihnen eine großes Sortimet der Arzneimittel aller führenden Hersteller wie DHU, Kattwiga, Spenglersan, Pascoe, Heel, Hevert, Wala und natürlich auch der Weleda an. Produkte aus dem Hause Combustin bieten wir Ihnen neben dem günstigen Dauerpreis auch mit wechselnden Angeboten an. 
Beliebte Produkte sind Hoggar Night Schlaftabletten und Sab Simplex Tropfen gegen Blähungen und Krämpfe bei ihrem Baby. Auch verschreibungspflichtige Medikamente können bei uns mit einem gültigen Rezept bestellt werden wie z.B. Ozempic.
Schauen Sie doch einfach mal in unseren Markenshop oder direkt im Speedfinder nach dem Arzneimittel Ihrer Wahl.  Und werden Sie einmal nicht fündig – rufen Sie uns bitte an, wir helfen Ihnen gerne.
Unsere rumänische Mitarbeiterin Doina, unsere polnischen Mitarbeiterinnen Malgorzata & Katarzyna und unsere niederländische Mitarbeiterin Kelly helfen auch gerne über Sprachgrenzen hinweg... hier mehr lesen

Sicher einkaufen & bezahlen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück